01.07.2015 Übung Brandhaus LFS

Zurück zur Übersicht  Zurück zur Startseite

Übungsleiter: BM Franz Schönleitner
Übungsbeobachter: OBI Christian Lackner, V Gerald Lackner
Fahrzeuge: TLFA, MTFA
Mannschaftsstärke: 12
Übungsdauer: 02:30 Stunden

Am 01.07.2015 fand im Brandhaus in der Landesfeuerwehrschule in Salzburg eine Atemschutzübung  unter realen Bedingungen statt.  Es wurde angenommen, dass ein Küchenbrand im 1. Obergeschoss ausgebrochen ist. Jeder der drei Atemschutztrupps wurde ins Gebäude geschickt um den Küchenbrand zu löschen.

Ziel dieser Übung war es, einen Atemschutzeinsatz unter realem Bedingungen mit Feuer zu üben. Das Brandhaus in der Landesfeuerwehrschule in Salzburg bietet diese Bedingungen. 

Im Inneren des Brandhauses, können Temperaturen von 650 – 700° C einen halben Meter unter der Decke zustande kommen. Eine fachgerechte Türöffnung in einem brennenden Haus (Gefahr vor Rauchgasdurchzündungen!) sowie das richtige Löschen eines Zimmer-/Küchenbrandes wurde ebenfalls erlernt.